Gewohnheiten überdenken

Die Arbeitswoche ist geschafft! Nach dem Urlaub fiel es mir doch recht schwer, wieder mitten in der Nacht (na ja … vielleicht eher am seeeehr frühen Morgen) aufzustehen, da war ich nachmittags immer ziemlich müde. Trotzdem habe ich die verlängerten Gassirunden mit meinem Wusel gemacht, inzwischen sind wir bei ca. 2 km angekommen. Ich weiß, das ist nicht sehr viel – aber viel ist ja relativ. Ich bin jedenfalls zufrieden.

Anfang der Woche testete ich ein anderes Ernährungstagebuch: myfitnesspal.com. Ich muss sagen, so einiges gefällt mir da schon besser als bei fddb.info. Zum Beispiel die Trainings-Seite, auf der man seine wöchentlichen Ziele definieren kann. Auch für die Abnahme kann man sich Ziele setzen, das Programm berechnet dann deine Kalorien, die dafür maximal gegessen werden sollten. Als Motivation erfährt man nach einem abgeschlossenen Tag noch, wie viel man abgenommen haben wird, wenn die nächsten Tage ernährungstechnisch genauso verlaufen.

vvvv

Mich stört nur, dass es keine Modifikationsmöglichkeit für eingegebene Lebensmittel gibt. Ich konnte sie nicht einmal aus der Tagesübersicht löschen – habe sie dann in der Menge auf Null gesetzt. Aber vielleicht war ich auch nur zu blöd und bin zu sehr an fddb gewöhnt. Oder es funktioniert in der Mobil-Version nicht.

Selbst wenn ich aus Gewohnheit meinen Tagebuch-Anbieter nicht wechseln sollte, gelohnt hat sich das Testen auf jeden Fall schon. Laut myfitnesspal darf ich nämlich zum Abnehmen viel weniger essen, als ich bisher getan habe. Am Anfang des Abnehmens hat es gereicht, wenn ich nur 70 % des Tagesumsatzes zu mir nahm, aber die letzten Wochen haben mir ja gezeigt, dass es nur noch sehr schleppend abwärts geht. Ich habe jetzt um weitere 10 bis 2o% reduziert, und seitdem geht es wieder besser mit der Abnahme. Das ist natürlich keine tolle Erkenntnis, aber für mich war es ein guter Anstoß, mein Verhalten wieder zu ändern, als ich diesen Tageskalorienunterschied am Bildschirm sah. Hin und wieder muss man seine Gewohnheiten (auch die neuen) doch erneut überdenken, um seine Ziele zu erreichen. Und das Gute daran ist, ich esse jetzt mehr Obst und Gemüse, was ich ja sowieso tun wollte.

Heute Morgen belohnt mich dann der Blick auf die Waage: 900 g weniger. Jetzt habe ich die ersten 10% meines Gewichts verloren und was soll ich sagen? Ich fühle mich schon wesentlich beweglicher und wohler, obwohl ich noch immer adipös bin. Meine Knie melden sich kaum noch mit Beschwerden und gestern lag ich sogar mal wieder auf dem Bauch beim Lesen, was vorher total unbequem war. Ist schon ein tolles Gefühl, wenn man wieder „zum Leben erwacht“.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende,

eure Idgie

 

Nachtrag: In der Web-Version von myfitnesspal ist der Löschbutton nicht zu übersehen. Muss mal schauen, wo mein Handy den versteckt hatte.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gewohnheiten überdenken

  1. Hi, ich habe im Januar zunächst mit einer Diät (also weniger essen) angefangen und bin schnell auf MyFitnessPal gestoßen. Ein Tag, dem ich wahnsinnig dankbar bin. Mit MFP und einem Fitnesstracker ist es mir gelungen, bis heute 36 KG zu verlieren (ich bin mit 160 KG gestartet.) Ich habe nicht einen Tag gehungert, hatte Heißhunger oder jemals das Gefühl, irgendetwas zu vermissen.
    LG
    Ralf

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s