FreiTAGebuch

IMG_20150821_100230-Ist das Leben nicht herrlich? Das dachte ich mir heute Morgen, als ich mit unserem Hund eine große Runde gedreht habe. Wir haben nette Menschen getroffen, kurze Schwätzchen gehalten, haben uns über kleine Wildblumen gefreut (mein Hund wohl mehr über die Duftmarken daran), die leichte Brise genossen und die Wärme der Morgensonne auf den Armen gespürt. So ähnlich müsste jeder Tag beginnen, aber leider kann ich mir dafür nicht immer die Zeit nehmen.

Faszinierend finde ich, dass ich mich so viel leichter, und sogar schon fitter fühle, obwohl ich noch immer 115 kg Gewicht mit mir rumschleppe. Fast 18 Kilo sind inzwischen runter, rund ein Viertel ist geschafft.

Ich bin froh, dass ich seit zwei Wochen regelmäßig Sport treibe. Es ist zwar alles noch etwas chaotisch und experimentell, aber ich bewege mich und spüre in den Muskeln, dass ich etwas für mich tue. Noch teste ich einige Sport-Videos. Bis Ende des Monats möchte ich mir einen geregelten Plan zusammenstellen, dem ich eine ganze Zeit lang folgen werde. In Gedanken sehe ich mich schon Tae-Bo oder ähnliches machen können … ja, da möchte ich gerne hinkommen.

Hier noch einmal der Link zu Lilime, die mich mit ihrer Sport-Challenge sozusagen herausgefordert und motiviert hat. Wir tauschen uns über unsere Pläne und Ziele aus und spornen uns auch gegenseitig an, wenn es nötig ist. Das Ganze absolut freiwillig und locker. Mich hat es dazu gebracht, endlich mit dem Sport zu beginnen.

Dann wünsche ich euch schon mal ein tolles Wochenende. Geht raus, genießt die Natur und das Wetter und … bewegt euch. 😉

Eure Idgie.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s