Auf und ab

cakeWas für eine Woche. Nach einigen anstrengenden und sehr kalorienhaltigen Tagen bei der Verwandtschaft – schön war’s trotzdem – hatte ich 1,5 kg mehr auf der Waage. Eigentlich war mir das ein bisschen zu viel für drei Ausnahmetage, und so habe ich beschlossen, mich zukünftig an solchen Wochenenden beim Kuchen doch zu beherrschen. Schließlich hätte ein halbes Stück pro Sorte ja auch gereicht, aber nein, ich musste ganze essen. Ich habe zwar in der vergangenen  Woche wieder gut aufgeholt, unterm Strich sogar noch abgenommen, aber es war wirklich anstrengend, sich zu beherrschen. Ich habe das Gefühl, diese Ausnahmetage haben mein Durchhaltevermögen mächtig angekratzt. Was vorher schon wie automatisch lief, verlangte plötzlich wieder eine Menge Disziplin. Und das möchte ich ungern noch einmal erleben.

Eine große Motivation, mich zu bewegen, kam durch meine neue Fitness-Uhr, die ich mir gegönnt habe. Ich liebe es, Messwerte sehen zu können, sie zu archivieren (das macht bei der Uhr die Software) und auszuwerten. Der integrierte Schrittzähler ist zwar kein exakter Schrittzähler, sondern eher ein Aktivitätsmesser, aber wenn man erst einmal sieht, wie bewegungsarm der Büroalltag ist und was allein ein Spaziergang dagegen ausmacht, dann macht es gleich viel mehr Spaß, sich zu bewegen.

Außerdem kann ich jetzt meine Gassirunden per GPS aufzeichnen lassen, inklusive Geschwindigkeit und zurückgelegter Strecke (und auch der ganzen Stehpausen, wenn mein Wusel schnüffelt). Beim Training benutze ich zusätzlich den Pulsmesser, und mein angeblicher Kalorienverbrauch wird auch berechnet – pro Training und pro Tag. Wobei die Werte da extrem unter denen liegen, die man sich im Internet für Tätigkeiten berechnen kann. Aber vielleicht strenge ich mich auch nicht ausreichend an? Egal. Ich mag es, Zahlen zu sehen und so (hoffentlich schon demnächst) meine Steigerungen daran ablesen zu können.

Körperlich fühle ich mich wieder richtig gut. Und als ich heute meine Maße nahm, war ich total glücklich. Insgesamt habe ich jetzt rund 30 Zentimeter Umfang verloren. Zirka, weil das Maßband anfangs für meinen Bauch nicht gereicht hatte, und heute konnte ich das erste Mal meinen Umfang messen! Das müssen bestimmt 10 Zentimeter weniger sein, wenn ich an die Lücke zwischen den Enden bei meiner ersten Messung denke.

apfelNun geht es gut gelaunt ins Wochenende. Ich will einiges im Garten werkeln, schon mal den ersten Durchgang zur Wintervorbereitung machen, solange das Wetter noch angenehm ist. Mal sehen, wie viel Aktivität meine Uhr da misst.

Alles Gute für euch und genauso gute Laune. Immer positiv denken, das ist wichtig.

Eure Idgie

Advertisements

3 Gedanken zu “Auf und ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s