Och Menno!

Aber ich bin ja selber Schuld. Oder doch mein Biorhythmus??? Da durchlaufen nämlich alle drei Kurven gerade den Tiefstpunkt.

egg-24404_640In der vergangenen Woche konnte ich mich beim Essen nur schwer zügeln. Dabei fing alles so gut an. Ich habe mal testweise versucht, mehr Eiweiß als Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, denn: Eiweiß fördert den Muskelaufbau, und die verbrauchen ja mehr Energie als Fett. Und: Kohlenhydrate werden vom Körper in Glukose umgewandelt und das sorgt wiederum für das Füllen der Fettzellen. Außerdem kann zu viel Glukose im Körper Krebserkrankungen fördern, wie ich gerade gelesen habe.
Ich habe es zwei Tage lang geschafft, ungefähr gleich viel Eiweiß und Kohlenhydrate zu essen. Dabei hatte ich automatisch mehr Fett aufgenommen, muss wohl am Käse gelegen haben. Trotzdem habe ich die zwei Tage richtig gut abgenommen.

Dann überkam mich ein allgemeine Unzufriedenheit (im Job und Alltag und allem irgendwie), und beim Essen wurde ich gleichgültiger. Ich trank auch mal wieder Alkohol, was ja bekanntlich absolut kontraproduktiv ist, wenn man abnehmen möchte. Inzwischen habe ich mich wieder im Griff, unterm Strich wurde somit diese Woche zu einer Nullrunde.

Motiviert haben mich auch viele eurer Beiträge, in denen ihr von euren Erfolgen berichtet. Ich habe mich mit euch gefreut und mir gesagt: Ja, das ist der richtige Weg, und den gehe ich jetzt weiter. Ich danke euch dafür!

Und was habe ich gelernt? Low Carb ist gut, ich denke, sogar sehr gut. Aber ich muss mich dem schrittweise annähern und vor allem einen Essensplan haben. Und Planungen liebe ich ja sowieso. Towanda!

Eure Idgie

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Och Menno!

  1. Hi Towanda,

    ich bin auch LowCarbler. Am allermeisten hat mir dabei das LOGI-Buch geholfen, ich hab endlich kapiert, was gesunde Ernährung ist (also auch, WELCHE Fette man essen soll) und wie das alles zusammenhängt, kann ich nur empfehlen:
    http://www.logi-methode.de/was_ist_logi.html

    Nein, ich krieg da kein Geld für. Ja, das ist eine persönliche Empfehlung, weil ich ewig auf der Suche war nach dem richtigen Konzept für mich. 🙂

    viele Grüße,
    Marc

    Gefällt 1 Person

  2. Zum Planen: Ich hab nen einfachen Trick, den ich aber schaffe durchzuhalten: Am Wochenende gibt’s ein riesiges Rührei – mit Schinken, Speck, Schmelzkäse, Wurst, was immer Du willst, 4 Eier.
    Und dann gibt’s den Aha-Effekt – man ist damit den ganzen Tag lang satt! Richtig satt, kein Hunger. Vielleicht noch nen Joghurt abends, aber eigentlich braucht’s den auch nicht. Und da sieht man mal wirklich, was Eiweiss und Fett so können.
    Das zwei Tage lang jedes Wochenende, das bringt bei mir zumindest wieder den Kalorienausgleich, wenn ich die Woche über gesündigt habe. War ich da brav, geht’s gewichtsmässig auch nach unten. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s