Durchhalten heißt die Devise … immer wieder

Eigentlich ist es ja schlimm, wie sehr einen so eine blöde Zahl auf der Waage beeinflusst, andererseits braucht man die Kontrolle, um seine Ziele oder auch Zwischenziele zu erreichen. Nur so kann man eventuelle Fehler erkennen und korrigieren, was sehr wichtig ist, da jeder Körper einzigartig ist und individuell reagiert.

Die ganzen letzten Tage über haderte ich mit meinen mir selbst auferlegten Veränderungspunkten. Und obwohl ich jeden Punkt mehr verfolgt habe als in den Wochen zuvor, zeigte die Waage mal 100 Gramm mehr, mal 100 Gramm weniger an. Ich fand das nicht sehr aufbauend. Aber heute Morgen waren plötzlich 800 Gramm verschwunden, und schon sehe ich die Woche in einem anderen Licht: Ich habe zwar nicht alle Punkte hunderprozentig erfüllt, trotzdem gab es eine Verhaltensveränderung in die richtige Richtung, die dann nach einiger Zeit auch belohnt wurde. Damit wäre ich mal wieder beim Thema „Durchhalten“ .

Mehr geschlafen habe ich, wenn auch nur rund 30 Minuten mehr pro Nacht. Oft konnte ich zu dem früheren Zeitpunkt nicht einschlafen.

2 Flaschen Wasser habe ich nicht geschafft, aber ich lag zwischen 1 und 2 Flaschen, was mehr ist als vorher.

Das Kochen habe ich geplant und auch danach eingekauft, es dann aber doch oft über den Haufen geworfen. Meistens hatte ich keine Lust zum Kochen und machte dann was weniger Aufwändiges. Ich sollte vielleicht nicht so viele Rezepte aus dem Internet suchen.

Eine große Gassirunde bin ich gar nicht gelaufen. Insgesamt war ich sogar weniger mit dem Hund draußen, da mein Sohn gerade Ferien hat und somit auch die Mittagsrunde erledigt, wo ich meistens noch im Büro bin. Trotzdem …

… habe ich es geschafft, meine Schritt-Aktivität zu erhöhen, wenn auch nicht auf die angepeilten 7000. Es schwankte zwischen 4022 und 7298, im Durchschnitt erreichte ich 5345. Sport habe ich keinen gemacht.

Ich bleibe also am Ball und verfolge weiterhin meine 5 Punkte.

Und jetzt hoffe ich auf ein goldenes Oktoberwochenende und darauf, dass ich auch die Kraniche gen Süden ziehen sehen kann. Ich liebe diesen Anblick und den Lärm, den sie dabei verursachen.

Viele Grüße, eure Idgie

cranes-534922_640

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s