Chips-Test : Ich habe mich „geopfert“

Seit ich vor über einer Woche in einer Markt-Sendung auf einem der Dritten den Chips-Test gesehen habe, musste ich täglich an Chips denken … Ja, schlimm. Eine Woche hatte ich danach durchgehalten, dann wurde ich schwach. Und um den Kauf vor meinem schlechten Gewissen zu rechtfertigen, überlegte ich mir, einen Vergleich zu machen und darüber zu bloggen. So kann man sich auch überlisten. Oder besser betrügen. Aber jetzt bin ich zufrieden, meine Gedanken sind gereinigt und der Appetit verschwunden.

Dann will ich meine Rechtfertigung mal in Worte fassen. Vielleicht interessiert es ja tatsächlich den einen oder anderen.

S1620002k

Chio-Chips „Red Paprika“

Ich muss sagen, nachdem ich nun gut sechs Monate lang nicht mehr zu Chips und Co gegriffen habe, schmeckten sie mir nicht mehr so gut, wie ich in Erinnerung hatte. Sie waren schön kross und schmeckten ziemlich deutlich nach Paprika. Das war’s für mich dann aber auch schon.

funny-frisch Kesselchips „Sweet Chili & Red Pepper“

Hier werde ich bestimmt auch in Zukunft immer mal wieder zugreifen. Sie sind fester als Standardchips und auch vom Geschmack und Fingergefühl her weniger fettig. Da sie durch die Chiliwürzung angenehm scharf sind, ist man auch mit einer kleineren Portion durchaus zufrieden. Nach wie vor sehr lecker, aber eben auch kalorienhaltig.

S1620004k

Alnatura Hirsebällchen „Erdnuss“

Hier war ich angenehm überrascht. Sie schmeckten wie die früher so geliebten Erdnussflips, nur weniger fettig. Sehr viel weniger sogar. Der Erdnussgeschmack kommt angenehm zur Geltung und sorgt unterm Strich dann wohl auch für den Fettgehalt, der aber noch immer unter dem von Standardchips liegt. Die werde ich bestimmt wieder kaufen. Sehr gut gefällt mir auch, dass die Packung nur 75g beinhaltet. Die darf man sich ruhig mal gönnen.

Alnatura Hirsebällchen

Oh je. Hmm … Also … Wer nur das Knuspererlebnis im Mund spüren möchte, der mag mit diesen Bällchen zufrieden sein. Ansonsten schmecken sie wie Ess-Papier, aber geschmackloses. Ich konnte meine Portion nicht aufessen. Jetzt wartet sie darauf, dass sich mein Mann erbarmt.

Biozentrale Gemüsechips „Rote Beete“

Ein wirklicher Chips-Ersatz sind sie nicht. Sie schmecken nach roter Bete und sind auch schon cross. Das Mundgefühl stimmt, aber bereits nach wenigen Chips schmeckt man nur noch Öl und Salz, die beiden anderen Zutaten. Gesünder sind sie bestimmt, aber da sich ihr Kaloriengehalt nicht sehr von herkömmlichen Chips unterscheidet, werde ich auch hier kein zweites Mal zugreifen

Mein Fazit:

Wenn ich Appetit auf Chips habe, wähle ich scharf gewürzte Ofenchips in einer kleinen Verpackungseinheit, die ich dann noch mit meinen Lieben teile. So laufe ich nicht Gefahr, zu viel davon zu essen, wenn meine Selbstbeherrschung nachgiebig wird.

Die Erdnuss-Hirsebällchen sind für mich ein echter Ersatz für herkömmliche Erdnuss-Flips. Sehr angenehm empfinde ich hier auch, dass die Finger nicht mit der Fett-Würz-Mischung der herkömmlichen Flips paniert werden. Allerdings habe ich jetzt keine Flips direkt verglichen, und gegessen habe ich seit bestimmt einem Jahr keine mehr. Laut Nährwertangaben haben die „leichten“ Varianten noch am wenigsten Kalorien.

Letztendlich kann man knabbern, was man möchte, denn kalorienmäßig gibt es keine großen Unterschiede. Man muss sich halt in der Menge beschränken. Und vom gesundheitlichen Standpunkt her sollte man wohl eher die Varianten wählen, die möglichst natürlich und ohne Geschmacksverstärker sind.

Und hier nun die Vergleichs-Übersicht:

Unbenannt

Advertisements

8 Gedanken zu “Chips-Test : Ich habe mich „geopfert“

  1. Das Erlebnis mit den Hirsebällchen ohne irgendwas hatte ich auch schon. Styropor ist sicher geschmacksintensiver.
    Was ich empfehlen kann, sind die gebackenen Chips von Penny und Aldi Süd. Die haben zwar eher was mit Stapelchips als mit normalen Kartoffelchips zu tun, aber haben eben auch den pikanten Geschmack bei nur und 415 kal./100g, was ich ganz ok finde, so man denn nicht gleich eine ganze Packung verputzt.

    Gefällt 1 Person

  2. Von den Hirsebällchen Erdnuss habe ich noch nie gehört. Werde mal die Augen aufhalten, mag ich Erdnussflips doch sehr gerne, verkneife sie mir aber schon ewig. 😟 Und ich gehöre ja leider zu denen, die eine einmal geöffnete Tüte nur sehr, sehr ,sehr schwer wieder zurücklegen können. 🙄

    Gefällt mir

    1. Kalorienmäßig liegen die ja zwischen den normalen und den light, aber ich denke, gesünder sind sie (da muss ich noch mal vergleichen) und die Tüte ist kleiner. Bei mir ist das nämlich auch so eine Sache mit dem Aufhören.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s