Aufs und Abs

So richtig komme ich gerade nicht aus dem Knick. Ich weiß, woran es liegt, und doch ist es so schwer, sich wieder auf Kurs zu bringen.

An den letzten beiden Wochenenden gab es feucht-fröhliche Abende, die sich natürlich negativ bemerkbar machten. Nicht nur kalorienmäßig schlugen sie zu Buche, auch meine Willenskraft und Energie scheinen seitdem sehr ausgelaugt zu sein. Ich greife immer wieder zu fettreichen Nahrungsmitteln und komme dann natürlich kaum mit meinen Tageskalorien aus. Tendenziell geht mein Gewicht die letzten Tage wieder nach unten, aber ich befinde mich noch in der Ausgleichsphase. „Libra“, meine Gewichts-App, ist auch schon völlig verwirrt. Inzwischen sagt sie mir, ich würde mein Zwischenziel im Juli 2017 erreichen … Ich glaube, bei meinen Aufs und Abs auf der Waage, nützt selbst die beste Programmierung nichts, wenn es um Prognosen geht.

UnbenanntAm Montag sorgte ich dann mit Übereifer dafür, dass ich mein Knie jetzt nur noch dürftig bewegen kann, ohne Schmerzen zu haben. Ich trainierte „Bauch Beine Po für Unbewegliche“, brach aber nach der Hälfte ab. Zu viele Übungen, die im Knien oder im Fersen- und dann auch im Schneidersitz ausgeführt werden sollten. Und selbst bei den Bauchübungen sollte man die Beine „ineinander verschlingen“ (übertrieben ausgedrückt), sodass ich am Ende bzw. nach der Hälfte kaum noch vom Boden hochkam. Das Programm sollte man wohl besser „Bauch Beine Po für nicht zu dicke Bewegungsmuffel“ nennen. Die Übungen sind eher Dehnübungen oder werden sehr langsam ausgeführt. Den Muskeln tun sie bestimmt gut, aber wenn man sich nicht so bewegen kann, macht das Programm keinen Spaß. Ich habe mir jetzt eine Liste der Übungen notiert, wie ich sie abgewandelt im Stehen und Liegen ausführen kann. Bisher konnte ich mich aber noch nicht aufraffen, das Programm durchzutrainieren. Die DVD habe ich jedenfalls gleich zum Weiterverkauf angeboten. Mir fehlt da auch der Pepp. Alles viel zu langsam und zu ernst. Dann doch lieber wieder meine alten „Susan Powter Videos“.

Genug gejammert. Da meine sportlichen Aktivitäten diese Woche noch mehr nachgelassen haben, konzentriere ich mich jetzt auf das tägliche Radeln auf dem Ergometer (noch immer ohne Tacho – Ich muss da wohl selbst mal den Schraubenschlüssel holen) und die „1 km plus“ Gassirunde. Und dieses Wochenende bleibt alkohol- und snackfrei.

TOWANDA!!! 😉

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aufs und Abs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s