FreiTAGebuch am Samstag

Ernährung

Was für eine Woche! Ich habe zwar meine Pläne nicht komplett eingehalten, war aber trotzdem sehr zufrieden mit mir. An einigen Tagen habe ich nicht einmal mein Ernährungstagebuch geführt und die Menge abgeschätzt. Es hat gepasst – heute früh blinzelte auf der Waage das erste Mal die 101 vor dem Komma. smoothieInsgesamt ein gutes Zeichen dafür, dass ich meine gesündere Ernährung verinnerlicht habe. Natürlich muss ich aufmerksam bleiben, um nicht in alte Muster zu verfallen. Da ich meine Ernährung jetzt noch mehr verändere, sinkt die Gefahr aber.

Ich habe auch ein paar neue Gerichte ausprobiert. In ein paar Tagen wandern sie auch in meinen Rezepte-Blog. Heute teste ich noch einen Detox-Smoothie, der gut für die Gelenke sein soll. Bin gespannt, wie er schmeckt, denn Gemüsesäfte waren bisher nicht so mein Ding.

Bewegung

Letzte Woche hatte ich irgendwie ständig was zu tun, von daher war ich automatisch mehr in Bewegung, auch wenn ich keine großen Gassirunden gedreht habe. Meine tägliche Schrittanzahl konnte ich im Vergleich zum Vormonat schon wieder steigern, allerdings möchte ich gerne den Stand des Vorvormonats erreichen – habe ja noch fast drei Wochen Zeit dafür.

Nebenjob

Und dann hatte ich meine erste Shop-Kundin. Sie hat zwar nur eine Kleinigkeit gekauft, aber für mich war das so aufregend, dass ich mich, als ich in der Übersicht den fehlenden Artikel in meiner Angebotsübersicht bemerkte, gleich zwei Mal beim Einloggen vertippt habe. Und dann lief alles mögliche schief: Die Kundin hatte aus Versehen Abholung statt Versand angeklickt, bekam dann natürlich nicht automatisch meine Bankverbindung zu sehen und hatte einen falschen Rechnungsbetrag in ihrer Übersicht. Nachdem wir das geklärt hatten, überwies sie mir das Porto doppelt… Und das alles bei einem Warenwert von 1,80€. Man darf den Aufwand dafür gar nicht betrachten, aber eigentlich war mir das auch egal. Ich freue mich noch immer, endlich einen Start-Kunden zu haben. Jetzt geht’s bestimmt weiter, da bin ich ganz zuversichtlich.

Arthrose

Meine Kniearthrose macht mir mehr zu schaffen als bisher, weshalb ich jetzt auch da noch aktiver werde bzw. geworden bin. Ich habe bereits mit spezieller Gymnastik begonnen und ändere jetzt nach und nach meine Essensgewohnheiten in Richtung „Basischer Ernährung“. Außerdem werde ich meine Knie auch regelmäßig mit Arnika-Salbe einreiben, das soll ja helfen. Ich starte sozusagen ein moderates Rundum-Programm und hoffe, dadurch weniger Beschwerden zu haben.Ein bisschen habe ich nämlich Angst davor, dass sich die Arthrose noch verschlimmern könnte. Diagnostiziert wurde ja das Anfangsstadium, und selbst den Zustand empfinde ich schon als sehr beeinträchtigend. Aber von nichts kommt nichts und wird auch nichts besser. Towanda!

Viele Grüße, Eure Idgie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s