FreiTAGebuch

Detox-Smoothie-Zutaten

Hallo meine lieben Mitstreiter!

Heute gibt es mal wieder ein Sammelsurium von mir zu lesen. Aber zunächst einmal das Wichtigste: meine Zahlen. Natürlich könnten sie besser sein, aber so wie ich im Moment lebe – ich habe so gut wie nie das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen – bin ich sehr zufrieden mit dem Resultat.

Abnahme

Im letzten halben Jahr habe ich 8,7 kg Gewicht und überall rund 2 cm Umfang verloren. Insgesamt bin ich jetzt bei minus 31,2 kg. Am Bauch habe ich dabei 20 cm Umfang und an den Oberschenkeln jeweils 11 cm „verbrannt“. Jetzt noch mal so viel und ich habe mein Ziel erreicht. Doch wie ich schon letztens schrieb, forciere ich das Tempo jetzt nicht mehr. Ich bleibe mit der Ernährung am Ball, aber ich will jetzt endlich mal bewegungsfreudiger werden. Und damit wäre ich schon beim nächsten Thema …

Bewegung, gerade wegen Arthrose

Vergangene Woche hatte ich echt Probleme mit meinen Knien. Sehr viel bewegt hatte ich mich davor auch nicht und selbst das Radeln auf dem Ergometer fiel flach, da er zerlegt dastand. Inzwischen habe ich ihn wieder zusammengebaut, auch wenn der Tacho noch immer nicht funktioniert. Die Bewegung ist wichtiger als die gefahrene Strecken oder das Tempo. Die runden Bewegungen ohne Belastung tun meinen Gelenken gut. Ich habe mir jetzt eine Übersicht gemacht, wie ich ganz allmählich den Sport in mein Leben bringen will. Ich fange mit wenig an, das dafür aber regelmäßig. Jede Woche will ich den Umfang dann steigern und somit alles zur Gewohnheit werden lassen, genau wie ich es mit meiner gesünderen Ernährung geschafft habe. Apropos Ernährung und Gesundheit …

Ernährungs-Docs

Habt Ihr schon mal die Ernährungs-Docs gesehen? Das Ganze ist ein wenig Doku-Soap-mäßig aufgebaut, aber auch sehr informativ. Vor allem bestätigt es meine Einstellung, dass man mit der richtigen Ernährung viele Zivilisationskrankheiten besiegen kann. Auch auf der Website haben die schöne Zusammenfassungen und Rezept-Vorschläge, sortiert nach Krankheitsbildern.

Irgendwas wollte ich Euch doch noch erzählen …

Screenshot_2016-06-29-07-31-44Ach ja! Meine Wiege-App hat mich letztens zum lauthalsen Lachen gebracht, und das mitten im Büroalltag. Ich wusste ja schon, dass ich das Programm mit meinen Gewichtsschwankungen aus dem Konzept bringen kann, aber bisher erschien dann als „erwartetes Zieldatum“ immer: k.A. Vor einigen Tagen dann die freudige Nachricht, gleich kombiniert mit meiner Altersprognose, dass ich tatsächlich am 13.11. im Jahre 2398 mein Zielgewicht von 64 Kilo erreichen würde. Na, da muss ich mir ja gar keine Gedanken mehr machen, ob ich meine anderen Ziele überhaupt noch innerhalb meiner Lebensdauer erreichen werde. Wer würde nicht gerne 433 Jahre alt werden. Aber dann bitte auch mit entsprechend verlangsamten körperlichen Einbußen.

Durchstarten

Und nun geht es voller Elan ins zweite Halbjahr. Eigentlich habe ich die ganze Woche über schon auf den heutigen Tag geschielt, immer mit dem unterschwelligen Gedanken, ab heute wieder (einmal) diszipliniert durchzustarten. Dann wollen wir mal …

Towanda!

Eure Idgie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s