Wenn eine Nachricht mit „Mama!“ beginnt …

Es war einmal ein Pokémon namens Pikachu. Jahrelang war es der Liebling des Jungen, doch dann wurde es in eine Kiste gestopft und auf den Dachboden geschoben. Dort harrte es tapfer aus, trotzte kalten Wintern und sengender Hitze, wehrte mutig alle Krabbeltiere ab. Eines Tages. Eines Tages wird seine Zeit kommen und er wird wieder am Leben teilhaben dürfen.

Ana_b747_pokemon_arp_750pix

Wenn ich eine Nachricht von meinem halbwüchsigen Sohn auf dem Handy vorfinde, die mit „Mama!“ beginnt, dann weiß ich, meine Gutmütigkeit ist gefordert. Der nächste Satz bestätigt meine Ahnung auch sogleich: „Ich brauch n neues Handy!“

Aha. Meine Gegenfrage: „Ist deins kaputt?“

Antwort: „…“

Alles klar. Auch ich habe letztens geflucht, weil unsere Billig-Smartphones (ohne Vertrag) keine Android-Updates bekommen. Und da ich vorgestern in den Nachrichten von der neuen Pokémon-Jagd erfahren habe, ahnte ich schon, weshalb der Junior nun ein neues Handy braucht. Nun ja, verboten habe ich es ihm nicht, nur bezahlen muss er es selber.

Aber ehrlich gesagt … ich bin auch ein bisschen neugierig, wie es ist, virtuelle Figuren in der realen Welt zu jagen. Mal sehen, wann er mich ran lässt. Nicht dass ich mir selbst eines Tages einen Reminder schreibe: Mama! Du brauchst ein neues Handy!

Ich könnte natürlich auch mein Geocaching-Hobby wieder aufleben lassen. Da benötigt man wenigstens keine Laternen-App und findet sogar noch etwas Handfestes.

 


Foto: von Adrian Pingstone, gemeinfrei, wikipedia

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Wenn eine Nachricht mit „Mama!“ beginnt …

  1. Bloß vorsichtig sein! Pokémon Go verführt zu echtem Kilometerfressen – und das alles zu Fuß, weil Auto nicht zählt. 🙂
    Es ist ein extrem süchtig machendes Spiel für alle (wirklich alle!) Altersklassen. Und nebenbei latscht man eben mal zehn Kilometer, nur um dieses eine Pokémonei auszubrüten.

    Gefällt mir

    1. Ich habe mich heute schon über Fußgänger in der City amüsiert, die wie Roboter hin und her liefen, dabei den Blick auf ihr hochgehaltenes Handy gerichtet. Sie gehen auf Mauern und Dickicht zu, bleiben kurz davor stehen, verharren, drehen sich, gehen in einer anderen Richtung weiter …. zu lustig! Ich glaube, ich setze mich am Wochenende mal mitten in der Stadt ins Cafe und beobachten Pokemon-Jäger … 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s