9 Tipps, die Hormone wieder auf Abnehmen zu schalten

ladies-skulpturenHormone steuern uns

und somit auch, ob wir dick bleiben oder abnehmen, Fett einlagern oder verbrennen, uns hungrig oder satt fühlen und auf was wir gerade Heißhunger haben. Eigentlich sind diese Hormone total klasse, denn sie sorgen für eine perfekte Körperfunktion. Zumindest versuchen sie das, denn bei Fettleibigen funktionieren sie nicht mehr einwandfrei.

Neben ausreichend Schlaf, dessen nötige Dauer von Person zu Person unterschiedlich sein kann – also einfach ausprobieren, wann ihr euch erholt fühlt -, und einer gesunden Schilddrüsenfunktion sind Ghrelin, Cortisol und Leptin wohl die wichtigsten Hormone in Bezug auf Ernährung und Fettpolster.

Da Adipöse einen generell zu hohen Cortisolspiegel haben, der für vermehrte Fetteinlagerung sorgt, sollte man, meiner Meinung nach, hier ansetzen. Um das Cortisol im Körper zu reduzieren, gilt es, sich ausgewogen zu ernähren und Stress zu vermeiden. Nähere Einzelheiten könnt ihr in meinem Beitrag „Warum Cortisol die Diät stört“ nachlesen.

Beim Ghrelin ist meine wichtigste Erkenntnis: Je niedriger der Hormonspiegel, desto höher die Fettverbrennung. Ghrelin steigt besonders bei Hunger an und fällt nach einer Mahlzeit wieder ab. Der beste Moment zum Sporteln ist also genau zwischen den Mahlzeiten bzw. vor Hunger und Sättigung.

Leptin steuert die Sättigung. Dummerweise haben gerade Übergewichtige häufig eine Leptinresistenz entwickelt, deshalb essen sie unbemerkt mehr als sie benötigen. Angeblich kann man durch Sport diese Resistenz ausgleichen. Genaueres könnt ihr hier nachlesen.

Weiterhin gibt es noch das Hormon Serotonin, das auch als natürlicher Appetithemmer gilt. Bestimmt kennt das jeder von uns (oder erinnert sich noch), wie es um den Hunger bestellt ist, wenn man rundum glücklich ist. Allerdings hält das nur so lange an, wie eine positive Aufregung dazukommt, also die berühmten „Schmetterlinge im Bauch“  zu spüren sind. Aber es gibt auch Lebensmittel, die die Bildung vom Serotonin unterstützen, auch wenn die Wirkung wohl nicht deutlich zu spüren sein wird. Ich habe sie unten mit aufgelistet. (Ich glaube das Glückshormon Serotonin werde ich mir auch noch mal näher ansehen, gerade auch in Bezug auf meine Unzufriedenheit.)

 


9 Tipps für die Aktivierung der Hormone rund ums Abnehmen

  • Zucker vermeiden, zumindest drastisch reduzieren
  • Weißmehlprodukte meiden, stattdessen Vollkornprodukte oder Pseudogetreide wählen
  • wenig Koffein zu sich nehmen
  • mehr eiweißreiche Nahrung essen
  • Glücks-Snacks für Zwischendurch: Haferflocken, Zwieback, Feige, Banane, Kiwi, Wassermelone, Tomate, Orange, Ananas
  • Stress vermeiden und ausreichend schlafen (evtl. Entspannungsübungen machen)
  • moderaten, aber regelmäßigen Sport betreiben (z.B. bei 50-Jährigen 30 min täglich)
  • Muskeln aufbauen (sorgt außerdem für langfristige Erhöhung des Energieumsatzes)
  • Sportzeitpunkt beachten (nach fettiger Mahlzeit 3 h warten, ansonsten 1 h rund um die Nahrungsaufnahme)

 

Sehr aufschlussreich finde ich auch die Einteilung in

Hormon-Typen:

Zu den Östrogen-Typen gehören Menschen mit eher birnen- oder sanduhrförmigem Körperbau. Der Testosteron-Typ hat einen eher sportlichen Körperbau mit breiten Schultern, kaum ausgeprägter Taille, schmalem Becken, wenig Po und langen Beinen. Und der Hormontyp Gestagen ist eine Mischung der beiden anderen Typen. Insgesamt eher schmal, zeichnet er sich durch ein breites Becken aus und ist oft sehr groß gewachsen.

Ich würde gerne noch mehr aus diesem Hormontypen-Test schreiben, den ich neulich ausgefüllt habe, lasse es aber, da die Texte geschützt sind. Der komplette Fragebogen wurde aus der Mediathek von Gräfe und Unzer gelöscht. Inzwischen gibt es wieder eine Leseprobe zu dem Buch, in dem allerdings nur noch Teile des Tests zu finden sind. Ihr könnt ja mal reinschnuppern: Leseprobe.

Ich habe mir das Buch bestellt. Bin gespannt, ob es hält, was ich mir davon erwarte. Ich werde Euch berichten. Vorerst beende ich jetzt meine Hormon-Recherchen (in der Sidebar findet ihr den Link zum Startbericht meiner Reihe, falls ihr etwas nachlesen möchtet) und versuche selbst, die 9 Tipps einzuhalten.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “9 Tipps, die Hormone wieder auf Abnehmen zu schalten

  1. Dankeschön! Da in meinem Kurzurlaub wieder Fotos von mir gemacht wurden, auf denen ich mich entsetzt betrachte, muss wieder was passieren. Denn trotz regelmässig Sport, einem aktiven, kräftezehrenden Beruf und Achtung vor dem Essen werd ich immer mopsiger. Dann stürz ich mich mal auf die Hormone, vielleicht hift es. Grüsse Kat.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich wünsche dir viel Erfolg. Ich glaube schon, dass man so einiges in die richtigen Bahnen lenken kann. Ab nächste Woche werde ich mich auch intensiver dran halten. Bin auch schon gespannt auf das Buch, das heute oder morgen kommen müsste. Wenn darin noch Interessantes steht, werde ich davon berichten.
      Viele Grüße, Idgie

      Gefällt 1 Person

  2. Vielen lieben Dank, das ist sehr interessant, das Thema Gewicht mal von dieser Perspektive aus zu betrachten. Stressreduktion und Serotoninspiegel erhöhen scheinen mir sehr aussichtsreiche Maßnahmen zu sein. Damit fange ich an 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Viel Erfolg! Kannst mir ja mal berichten, ob es was gebracht hat. Ich will die Punkte ab nächste Woche intensiver verfolgen und werde dann auch noch mal von meinen Erfahrungen berichten.
      Viele Grüße und dir noch eine spannende Zeit!

      Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich hatte es letztes Jahr gelesen und phasenweise die Insulin-Trennkost (darum geht’s eigentlich in dem Buch, früher war der Titel auch „Schlank im Schlaf“) ausprobiert. Die SiS-Ernährung war nichts für mich, wie so oft fühlte ich mich zu eingeengt dabei, diese langen Pausen und dafür größeren Mahlzeiten waren auch nichts für mich.
      Ich dachte, ich hätte etwas über das Buch geschrieben, muss ich wohl vergessen haben. Ich schreib’s mir mal auf die Liste, dann hole ich das noch nach. Passt ja gut in meine „Bücherecke“-Rubrik. Also warte noch mal mit dem Kauf. 😉 Ich melde mich bald dazu.
      LG, Idgie

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s