Gelesen: „Günter, der innere Schweinehund, wird fit“

gunter-anfangEin tierisches Sportbuch, heißt es im Untertitel, und gewissermaßen trifft das auch zu. In 100 Kapitelchen (jedes erstreckt sich über nur eine Seite) wird Günter darüber belehrt, wie wichtig es ist, sich körperlich zu betätigen und wie er das am besten tun sollte. Dabei befindet sich der „Belehrende“ immer im Dialog mit Günter, der ständig Zwischenfragen stellt und auch deutlich macht, wie gerne er faul ist und es doch am liebsten bleiben möchte. Am Ende wird Günter dann doch überzeugt, seine Einstellung verändern zu wollen und ihm wird auch erklärt, wie er das angehen kann.

Auszug aus dem 1. Kapitel:gunter-buch

Es wird über Gewohnheiten und Ziele gesprochen, die Vorteile von Bewegung werden verdeutlicht und auch die Funktionsweise der Muskulatur wird erklärt (für meinen Geschmack ein bisschen zu detailliert, aber manche mag es bestimmt interessieren, was im Muskel so passiert, wenn er trainiert wird).

Über mehrere Kapitel wird der Aufbau von Kraft- und Ausdauertraining aufgezeigt, außerdem gibt es Einblicke in eine Menge Sportarten, die einen sogar auf das eine oder andere Ausprobieren neugierig machen. Auch auf die Gesundheit schädigenden Gewohnheiten wird eingegangen. Gegen Ende gibt es dann einen längeren Teil mit aufgelisteten Fragen und Aufforderungen, sich in zehn Schritten über seine eigenen Ziele und Veränderungswünsche Gedanken zu machen, um das anfängliche Sporteln zu einer Gewohnheit werden zu lassen und nicht auf eine anstrengende Ausnahme zu reduzieren.gunter-fit

Das Büchlein ist ganz nett zu lesen und gibt auch den einen oder anderen Anstoß. Allerdings brachte es mir nicht viele neue Informationen und die richtige Motivation, die ich mir davon erhofft hatte, kam nicht so richtig hervor (wie die aussehen sollte, weiß ich selber nicht, muss ich gestehen). Ich habe mir allerdings ein paar Stichworte notiert, zu denen ich mich noch genauer informieren bzw. über die ich noch intensiver nachdenken werde. Außerdem gehe ich jetzt die zehn Schritte zur Selbstreflektion und Sport-Planung durch, zumal ich wegen meiner Erkältung heute nur die üblichen Gassirunden und keinen Video-Sport machen werde.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gelesen: „Günter, der innere Schweinehund, wird fit“

  1. …grins immer wenn ich mir so ein Büchlein kaufe denke ich jetzt muss aber…leider tut sich aber nix von allein und der Kampf gegen Günter muss letztlich doch ausgefochten werden:-)übrigens jetzt gehts los ….power walk

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s