Restart 1/37

Ich brauche eure Hilfe! Ich habe das Gefühl, ich kämpfe gegen eine Strömung an, die mich mehr und mehr zurücktreibt. Ich komme einfach nicht dagegen an, zumindest nicht, wenn ich in meinen bisherigen Routinen bleibe.
Deshalb habe ich gestern den Anker in Form eines straffen Planes für die nächsten 37 Tage ausgeworfen. Ich habe nur Angst, ihn doch nicht einzuhalten. Aus diesem Grunde beschloss ich heute Morgen, wirklich jeden Tag über meine Höhen und Tiefen zu berichten, dann suche ich hoffentlich weniger nach Ausreden. Ich hoffe, ich kann so konsequenter bleiben.

Meine Ausgang-Situation: Ich habe zu viel zugenommen seit Ende letzten Jahres. Und obwohl ich die letzten beiden Tage nichts genascht (allerdings sonst gut gegessen) habe, bekam ich heute früh einen richtiggehenden Schreck, als die Waage mir knallhart und ohne Rücksicht mit 109 kg die Quittung präsentierte. Ich war mir sicher, unter 108 zu sein, aber stattdessen noch mal ein Pfund mehr …

Mein ursprüngliches Ziel, hoch gesteckt, aber ich werde es weiterhin anvisieren: Bis zum 24. Mai wieder bei 100 kg zu sein. Rein rechnerisch utopisch, aber der menschliche Körper funktioniert ja glücklicherweise nicht linear oder nach Berechnungsformeln. Ich habe mal nachgerechnet, theoretisch müsste ich jeden Tag 1500 kcal einsparen. Bei einem Grundumsatz von rund 2200 bliebe da nicht viel übrig …


Mein Plan:

  • täglich 1600 kcal, 2 Flaschen Wasser trinken, 7-8 Stunden Schlaf
  • morgens 1 Tasse heißes Wasser mit Ingwer und Zitrone, Frühstück erst um 9 Uhr
  • abends das letzte um 18 Uhr essen, Tendenz eiweißlastig
  • Bewegung: täglich 8000 Schritte, morgens Stretching, nachmittags Sportbaukasten, abends Bettgymnastik

Klingt doch gar nicht so schwer. Und doch stecken die Tücken im Detail. Das fing schon heute Morgen beim Frühstück an. Daheim war kein Brot mehr, also wog ich meine SB-Müsli-Mischung ab, dazu Natur-Jogurt und Apfel. Doch bis 9 Uhr hielt ich nicht durch, also snackte ich einen Müsliriegel, den ich zuvor noch nie gegessen hatte. Toll, mal eben 180 kcal, was ich auf fddb natürlich erst nach dem Vertilgen feststellte! Irgendwie hatte ich aus den Augen verloren, dass diese Fertig-Müsliriegel nicht gerade das Optimale zum Abnehmen sind.
Hungrig war ich bestimmt, weil ich gestern spät noch etwas vom Frikassee genascht und nur gut 4 Stunden geschlafen habe. Es ist was dran, an der nächtlichen Ruhephase, in der der Körper sich regeneriert und den Stoffwechsel optimiert. Esse ich um 18 Uhr, habe ich morgens keinen Hunger.

Jetzt muss ich über den restlichen Tag mit nur noch 883 kcal auskommen. Ich glaube, ich taue nachher den letzte Woche gekochten Gemüseeintopf auf, wobei ich da die Kalorien nur schätzen kann. Aber er besteht nur aus Gemüse und sehr wenig Fett.

Meine heutige Erkenntnis: Erst die Kalorienanzahl checken, dann genießen oder variieren. Mehr schlafen und keine Spätmahlzeit zu mir nehmen.

Morgen nerve ich euch weiter mit meinem Alltag. Es ist höchste Eisenbahn, dass ich mich wieder in die richtige Richtung bewege. Sonst ende ich, wie schon mehrmals in der Vergangenheit, abermals in der Jo-Jo-Falle. Und das soll nicht so kommen. Auf gar keinen Fall!

TOWANDA!

Advertisements

9 Gedanken zu “Restart 1/37

  1. Hast Du mal versucht, von Abends etwa 18 Uhr bis am nächsten Tag so 13 Uhr nichts zu essen? Wenn ich frühstücke habe ich nämlich um 13 Uhr schon wieder genauso Hunger als ob ich bis dahin gar nichts esse. Man spart also durch Frühstücksverzicht problemlos eine ganze Mahlzeit. Dafür trinke ich bis Mittag dann auch schon anderthalb Liter ungesüßten Tee, das hilft gegen den leeren Magen. Oder Kaffee mit Schokoflavour (14 Kalorien), das ist auch prima als Ersatz.

    Gefällt 1 Person

    1. Guter Tipp! Versucht habe ich es noch nicht wirklich. Es ist mir immer zu peinlich, wenn mir dann in Meetings der Magen knurrt. Und wenn ich morgens über Stunden gar nichts esse, macht sich u.U. auch mein Kreislauf bemerkbar.
      Ich stehe um 4:30 auf und will jetzt das Frühstück hinauszögern auf erstmal 9, dann 10. Evtl. wäre auch ein Abendessen gegen 17 Uhr bei mir sinnvoll, da ich ja häufig relativ früh schlafen gehe (ich bemühe mich zumindest).
      Das mit dem Vormittags mehr trinken werde ich auf jeden Fall mal versuchen. Habe ja eh immer Probleme, meine Flüssigkeitsmenge zu schaffen. Und dann das Essen rauszögern, so lange es geht. Eine lange Essenspause soll ja auch für den Stoffwechsel gut sein.
      LG, Idgie

      Gefällt mir

      1. Ich drücke die Daumen für den Neustart und kann Madame Graphismes Tipp nur unterschreiben. Wenn ich früher Haferflocken gefrühstückt habe, hatte ich 1,5 h später schon wieder brüllenden Hunger. Jetzt esse ich auch erst gegen 13 h, und das klappt gut. Ich trinke im Büro morgens einen Kaffee mit einem TL Kokosöl (schmeckt gut, man kann es auch ein bisschen aufschäumen wie Milch, dann hat man nicht so ein Fettauge auf dem Becher), das hat ca. 50 kcal, also weniger als ein Frühstück. Ich glaube, der Körper bleibt dadurch, weil keine Kohlenhydrate dabei sind, im Nachtmodus und holt sich die nötige Energie aus den Vorräten, statt den Magen anzustupsen und zu sagen: Jetzt knurr hier mal. Mittags habe ich jedenfalls Appetit und Hunger, aber kein Magenknurren…

        Gefällt mir

  2. Eine gute Idee manchmal braucht man so einen restart und auch das andere mit darauf achten, dadurch h funktionieren ja auch die ww Gruppen so gut.Also ich warte dann mal auf deinen morgigen Bericht. Wann ist denn dein wiegetag vielleicht kann man sich ja da morgens mal erinnern. Alles Gute und ni ht aufgeben.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich wiege mich jeden Morgen, aber mein öffentlicher Wiegetag (wie das klingt … stelle mir gerade vor, wie ich meine Waage auf den Marktplatz schleppe …*lach*) war bisher der Freitag.
      Und danke, dass du mich mit „überwachst“.
      LG, Idgie

      Gefällt mir

      1. …lach…ich mach es genau so doch ich habe einen festen Wiegetag den Montag und nur der zählt dann auch, so vermeide ich zumindest ein wenig das ständige auf und ab…innerhalb der Woche relativiert sich das dann meist…wer soll uns denn sonst unterstützen…gibt ja nicht soviele die ein wenig älter sind und den kampf trotzdem nicht aufgeben…also los auf in die nächste Woche.-)

        Gefällt 1 Person

    1. Jau! Jetzt kriege ich richtig Lust, den Film wieder anzusehen. Werde ich mir für den Tag aufheben, wo mich meine Motivation wieder verlässt. Und vorher schnippele ich mir dann einen Haufen Möhren-Snacks (Sellerie mag ich nicht).
      Na dann, dir auch ein gutes Durchstarten!
      LG, Idgie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s