2016

Dezember:

Den letzten Monat des Jahres möchte ich entspannt angehen, deshalb plane ich auch keine großen Sportaktionen. Natürlich möchte ich die Bewegungsintensität vom November nicht verringern, d.h. ich werde durchschnittlich 7300 Schritte pro Tag beibehalten und jeden Tag spazieren gehen. Da ich hier durchschnittlich knapp unter 1 km bin, peile ich das Erreichen der vollen Zahl an. Zusätzlich öffne ich jeden Tag ein Türchen in 2 Fit-Adventskalendern. Heute war in dem einen eine Schulterübung, in dem anderen wurden 20 Min. Laufen ausgerufen. Da will ich nachher noch ran. Ich teile die Links zu den beiden Adventskalendern auf meiner Facebookseite, falls ihr euch dafür interessiert.

November:

Schritte und Walkingrunden möchte ich wie im Vormonat beibehalten, evtl. ein wenig steigern. Außerdem nehme ich mir wieder vor, mehr weiteres Training zu machen. Ich werde es mit Ergometer und Stepper versuchen. Die Geräte stehen bereit und warten nur darauf benutzt zu werden, während ich beim Wii-Sport immer erst das Wohnzimmer umräumen muss. Gymnastik macht mir einfach keinen Spaß. Vielleicht sollte ich mal versuchen, die einfach in die Werbepausen zu verlegen, denn im Schnitt schaue ich jeden zweiten Abend fern.

bewegung-schritte-november

Es ist schon lustig, wie schnell ich das, was ich mir vornehme, auch wieder vergesse … Nein, eigentlich ist es traurig. Ich habe keinerlei Gymnastik oder anderen Sport im November gemacht, außer meine Walkingrunden, die natürlich eher Spazierrunden sind, da ich immer den Hund dabei habe, der an jeder Ecke schnüffeln möchte. Zufrieden bin ich aber trotzdem, denn die durchschnittlich über 7000 Schritte pro Tag fielen mir gar nicht schwer, genauso wenig das beinahe tägliche Gehen. Die Gewohnheit lässt grüßen und ich bin froh, ohne große Überredungskünste im Alltag aktiver geworden zu sein.

bewegung-november

Oktober:

Für diesen Monat nehme ich mir vor, das Heim-Training zu verbessern. Zwei Mal pro Woche will ich radeln, Krafttraining und anschließend ein wenig Entspannungsübungen machen. Das Spazierengehen mit 2-3 großen Runden jede Woche werde ich beibehalten. Die durchschnittliche Schrittzahl des Vormonats hat mich so motiviert, dass ich doch noch die 7000 bis zum Jahresende anpeile. Deshalb will ich diesen Monat durchschnittlich 6700 Schritte täglich schaffen. Für mich etwas hoch gegriffen, aber ich versuche es auf jeden Fall.

bewegung-10-schritte

Der Monat ist rum und so richtig zufrieden bin ich nicht mit meiner Bewegung. Ich habe regelmäßiger die Walkingrunden gemacht, einige davon aber relativ kurz. Das sonstige Training habe ich nicht durchgezogen. Ich habe es noch immer nicht gelernt, es als Pflichtpunkt anzusehen. Kaum habe ich mehr zu tun, fällt der Sport flach. Aber mit meiner durchschnittlichen täglichen Schrittleistung bin ich mehr als zufrieden. Ich habe die 7000 geschafft, die ich mir als Jahresziel gesetzt hatte. Allerdings muss ich auch zugeben, dass 4 Tage dabei waren, an denen ich meine Uhr nicht trug und auch fauler war. Das würde den Durchschnitt wieder nach unten drücken. 

bewegung-10

September:

Es wird herbstlicher und somit hoffentlich auch kühler. Dann mag ich auch eher rausgehen und mache längere Gassirunden mit unserem Hund. Bei den durchschnittlichen Schritten wollte ich eigentlich schon bei 6300 liegen, aber da ich so viel hinterher hinke, peile ich jetzt noch einmal die 6100 an. Ansonsten will ich regelmäßig mein Ergometertraining und Muskelaufbau-Gymnastik „Arme & Beine“ machen.

bewegung-schritteIch muss sagen: Ich bin sehr zufrieden. Ich habe mich auch sehr bemüht, mehr Bewegung in meinen Alltag zu bringen. Allerdings kamen zwei Wochen Urlaub dazu, Tage, an denen ich einfach mehr Zeit hatte. Meine durchschnittliche tägliche Schrittleistung lag bei 6500! Mit meinen Spaziertouren bin ich auch zufrieden, nur beim weiteren Training bin ich nicht voran gekommen.bewegung-2016-09

August:

Da sich die Urlaubszeit auch bei mir ernährungstechnisch negativ niederschlägt, wiederhole ich meine Zielsetzung von Juli. Den Stand des vergangenen Monats möchte ich auf keinen Fall verschlechtern.2016-Schritte


Sommerzeit, Urlaubszeit, Auszeit … Immerhin habe ich es geschafft, nicht zuzunehmen, und das ist ja auch schon was. Bewegungstechnisch stagnierte es auch, grob betrachtet. Es besteht also rundum Verbesserungsbedarf. 2016-Polar-Feed-08

Juli:

Mein Monatsziel ist nach wie vor mehr Bewegung und gezielte Gymnastik, um den Zustand meiner Kniearthrose zu verbessern. Meine tägliche Schrittleistung soll diesen Monat über 6100 liegen.

2016-Schritte-07Geschafft habe ich die Schrittleistung von 6100 leider nicht. Ich war einfach zu nachlässig. Aber eine Steigerung ist zu sehen, und das motiviert mich, das Ziel im August trotz Urlaubs-„Throwbacks“ erneut anzugehen. Kraftübungen für meine Knie und auch Ergometer-Training habe ich mehrmals gemacht, wenn auch noch viel zu selten. Daran arbeite ich auch weiterhin.

2016-Polar-Feed-07

Juni:

Schritte-pro-Monat-2016Mein Monatsziel ist einfach mehr Bewegung. Außerdem gezielte Gymnastik, um den Zustand meiner Kniearthrose zu verbessern. Von der Schrittleistung her bin ich schon auf einem guten Weg. Nur beim Gehen und Radeln muss ich mich noch steigern. Insgesamt möchte ich gerne den Zustand vom April erreichen.

Bewegung-Juni-2016

Mai:
Schritte-pro-Monat-2016Meine tägliche Schrittleistung konnte ich im vergangenen Monat steigern, aber insgesamt ist meine Bewegungsmotivation arg zurückgegangen. Das muss sich wieder ändern. Das werde ich wieder ändern! Wir haben zwar schon Monatsmitte, aber ab sofort werde ich wieder aktiver. Egal, wie viel sonst zu tun ist. Die Bewegung ist wichtig für den Körper. Ich merke schon an meinen Knien, wie meine Bequemlichkeit ihnen wieder mehr zu schaffen macht als noch vor einigen Wochen.

Bewegung-Mai-2016

April:

Im Urlaub war ich nicht viel mehr unterwegs als jetzt, wenn ich die Zahlen so ansehe. Trotzdem kam es mir mehr vor. Das lag wohl daran, dass ich nicht vormittags im Büro saß und dadurch permanent Bewegung hatte. Die Wanderungen habe ich teilweise vergessen, aufzuzeichnen. Streckenmäßig sind sie nicht viel länger gewesen als meine Gassirunden, aber die Höhenunterschiede auf dem Küstenwanderweg haben mich schon sehr gefordert. Jetzt heißt es, wieder in den Alltagsbewegungs-Rhythmus zu kommen.

Bewegung-April-2016

März:

Bei meinen täglichen Schritten habe ich mich gesteigert, auch wenn ich im Moment gerade eine schlappe Phase habe, in der ich mich kaum aufraffen kann, mich zu bewegen. Das Radeln habe ich schleifen lassen, dass muss sich ab sofort wieder ändern. Täglich mindestens 10 Minuten, ab heute (04.03.).

Bewegung-Maerz-2016

Februar:

Inzwischen wurde bei mir eine beginnende Knie-Arthrose diagnostiziert. Empfohlen wurden mir Schwimmen, Radfahren und Nordic Walking. Ich habe mich entschieden, zunächst einmal auf meinem alten Ergometer zu radeln, und zwar möglichst täglich 10 Minuten als Minimum, damit meine Kniegelenke unter geringer Belastung in Bewegung bleiben. Schwimmen wäre ja noch gesünder, aber auf den Weg ins Schwimmbad muss ich mich noch etwas länger vorbereiten, bis ich mich dazu überwinden kann. Ehrlich gesagt mag ich Schwimmen sowieso nicht, auch unabhängig von meiner Figur.

Unbenannt

Januar:

Irgendwie habe ich dieses Sportmuffel-Training (s.u.) völlig aus den Augen verloren. Die Couch hat besonders in der Weihnachtszeit gewonnen. Trotzdem, oder gerade deshalb, gehört mehr Bewegung dieses Jahr zu meinen Zielen. Da meine Knieprobleme noch nicht verschwunden sind, konzentriere ich mich vorerst auf mehr Alltagsbewegung, sprich das Gehen. Ich benutze meine Fitness-Uhr zur Kontrolle. Da ich Statistiken und Kurven so mag, gibt es auch hier ein wöchentliches Update.

Unbenannt


Da ich weder Arzt noch Trainer bin, übernehme ich keinerlei Haftung für meine Übungen und deren Zusammenstellung.

Sportmuffel-Training – für dicke, unsportliche Einsteiger geeignet

Advertisements