Sportmuffel-Training I

Für mich als Sportmuffel ist Bewegung fast wie eine Strafe gewesen. Inzwischen habe ich gut 16 kg abgenommen, fühle mich viel wohler und auch ein bisschen beweglicher. Über 132 kg habe ich gewogen und ungefähr die Hälfte an Gewicht ist mein Ziel. Wenn aber 66 kg Fett verschwinden, das obendrein noch ein viel größeres Volumen hat als Muskelmasse, schafft die Haut es kaum, mitzuhalten. Mir ist klar, dass ich Hautschürzen zurückbehalten werde. Mir ist deshalb auch klar, dass ich niemals eine Bikini-Figur bekommen werden – nach fast 50 Jahren mit Übergewicht schafft das Gewebe das nicht mehr, aber das ist auch nicht so wichtig.

Wichtig ist, ich möchte gesünder werden und mich auch so fühlen. Ich möchte, dass meine Kniegelenke mich noch viele Jahre tragen, denn genau die machten mir in den Monaten vor meiner Abnahme arge Probleme. Und deshalb möchte ich jetzt auch Muskeln aufbauen, meinen Körper festigen und auch die Haut straffen, soweit das noch möglich ist. Mit anderen Worten: Ich muss trainieren, mich mehr bewegen, an meinem Körper arbeiten. In den vergangenen Wochen habe ich immer mal wieder einen Teil meines Trainings durchgeführt, aber richtig regelmäßig waren eigentlich nur die Gassirunden mit meinem Hund. Und selbst da habe ich öfters meinen Sohn losgeschickt …

Kommen wir zu meinem Sportplan. Ich werde meine Erfahrungen hier jede Woche ergänzen und auch Planänderungen dokumentieren. Da ich weder Arzt noch Trainer bin, übernehme ich keinerlei Haftung für diese Übungen und deren Zusammenstellung.

Mein Sportmuffel-Einstiegsplan

Unbenannt

Mein Protokoll der 1. Trainingswoche könnt ihr hier lesen.

In der 2. und wahrscheinlich auch noch in der 3. Trainingswoche teste ich Youtube-Videos. Ich erhoffe mir, Videos für dicke Untrainierte zu finden, die obendrein noch Spaß machen. Außerdem muss ich auf meine Knieprobleme Rücksicht nehmen, deshalb probiere ich auch ein paar physiotherapeutische Videos aus.

2. Woche:Unbenannt

3. Woche:Unbenannt

Dank einer Erkältung habe ich in der Woche 3 gar nichts sportliches gemacht. Aber die Woche danach wurde ich wieder aktiv. Hier ein kleiner Rückblick.

Bewegen09

Ab sofort endet meine Trainingswoche Mittwochs, da ich so mit meinem „FreiTAGebuch“ auch den sportlichen Rückblick kombinieren kann. Außerdem habe ich diese Woche gemerkt, wie ausgepowert ich am Donnerstag bin, sodass ich da meinen Ruhetag einlege. Meine neue Planung geht über 6 Trainingseinheiten, von denen ich aber guten Gewissens eine pro Woche auslassen darf, je nachdem, wie ich mich fühle oder wie viel ich sonst zu erledigen habe. So komme ich ab sofort auf 5 Trainings- und 2 Pausentage.

4. Woche und folgende:

Unbenannt

3 Gedanken zu “Sportmuffel-Training I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s