Archiv der Kategorie: Alltägliches

Da bin ich wieder

Nun habe ich einige Wochen Blog-Pause hinter mir, in denen ich auch mehrere Tage verreist war: Ein Drei-Generationen-Urlaub (mit Mutter, Schwester und Sohn) an der Nordsee – und wir haben uns erstaunlich gut verstanden, sodass wir das nächstes Jahr wiederholen wollen.

Meine Probleme konnte ich noch nicht lösen, aber ich fühle mich etwas besser gewappnet und denke, ich schaffe es, mich davon nicht mehr so sehr aus der Bahn bringen zu lassen. Allerdings kostet es mich trotzdem mehr Kraft, meine Zielwege zu gehen. Umso wichtiger ist es, diese nicht zu steil oder geradlinig zu definieren.

Da bin ich wieder weiterlesen

Advertisements

Nach reiflicher Überlegung habe ich beschlossen, eine Blogpause zu machen. Mir bedeutet das Bloggen und auch das Lesen eurer Beiträge eine Menge, aber es gibt mir derzeit zu viel Input und Inspiration, dass ich das Gefühl habe, meiner Gedanken und Ideen nicht mehr Herr werden zu können. Dazu kommen noch einige Probleme im Privatbereich. Ich benötige einfach Zeit, mal so gut es geht ab- und einen Gang zurückzuschalten, mich neu zu sortieren und meine eigene Linie zu finden.

Das Abnehmen und Sporteln werde ich weiter verfolgen, schon allein wegen meiner Gesundheit; vermutlich wird es aber nur sehr langsam voranschreiten. Ich werde mich nicht komplett vom Netz fernhalten, verfasse allerdings vorübergehend keine neuen Beiträge. Alles hat seine Zeit, und die kommt auf für Towanda wieder.

Bis bald also und ganz nach dem Motto von Paulchen Panther:
„Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!“

Eure Idgie

Restart 9/37 ~ Und da sage einer, Sport mache keinen Spaß …

labyrinth

Nun rennt der Bürotag schon wieder im alten Trott, nur in neuen Räumlichkeiten. Es ist schon verrückt, wie eingefahren man nach so vielen Jahren in ein und demselben Gebäude ist, und plötzlich wird alles anderes. Am nervigsten finde ich die ganzen Winkelungen, da verliere ich derzeit noch die Orientierung, wo denn nun welche Himmelrichtung ist. Okay, mein Fenster zeigt nach Norden, aber ich muss ja nur zur Flurtür raus, da habe ich schon einen Winkel, zur nächsten Tür rein, um in die Küche zu gelangen, wieder um die Ecke. Gefühlt bin ich nun geradeaus gegangen, doch beim Blick aus dem Fenster habe ich einen unerwarteten Ausblick.
Naja, das wird noch.

Restart 9/37 ~ Und da sage einer, Sport mache keinen Spaß … weiterlesen

FreiTAGebuch

So langsam nerven mich diese Schwankungen. Nicht die vom Gewicht, eher die das Allgemeinbefinden betreffend. Am letzten Wochenende noch topfit, ich schaffte mehrmals locker über 10000 Schritte, fühle ich mich derzeit wieder wie erschlagen. Ich habe mal spaßeshalber meine Biorhythmuskurve zu Rate gezogen, doch die zeigt genau das Gegenteil an, vom emotionalen Countdown mal abgesehen.

FreiTAGebuch weiterlesen

Es wird bald Frühling!

Ich glaube ja, dass der Winter nicht dafür gedacht ist, abzunehmen. Zumindest für mich …

Doch seit meine Verwandtschaft ein paar Tage bei uns zu Besuch war, und meine Schwester, die deutlich fitter und schlanker ist als ich, mich ständig zur Bewegung motivierte, spüre ich eine deutliche Veränderung in mir. Das immer besser werdende Wetter spielt bestimmt auch eine Rolle.

Es wird bald Frühling! weiterlesen

Längst überfällige Kehrtwende

Am Wochenende hatte ich einen Putzanfall in Wohnzimmer und Küche und bin ständig die Leiter rauf und runter gestiefelt. Irgendwann im Laufe des Tages fiel mir auf, dass ich das schlimmere rechte Bein gar nicht nachzog und ich freute mich richtig darüber, wie gut doch schon das moderate Training meinen Knien tut. Am nächsten Tag zeigte sich dann aber, dass doch nicht alles so rosig ist, wie ich annahm. Am rechten Knie habe ich einen ordentlichen Bluterguss, genau dort, wo der Oberschenkelknochen sein Flachten produziert hat, und angeschwollen ist das Gelenk auch. Schon morgens hatte ich beim Gehen die altbekannten Anlaufprobleme bemerkt, aber nicht weiter darüber nachgedacht.
Längst überfällige Kehrtwende weiterlesen