Idgie

Ich bin ü50 Jahre alt. Und übergewichtig, solange ich denken kann. Vor ungefähr 3 Jahren hatte ich mein bisheriges Spitzengewicht von über 133 kg erreicht. Ich erwachte eines Tages, wie aus einem Traum und konnte mich gar nicht bewusst an die Zunahme der vorangegangenen Jahre erinnern. Es geschah absolut unbemerkt, oder es war mir einfach egal oder zu unwichtig. Keine Ahnung, was der Grund war. Viel zu tun hatte ich, aber es war kein Stress sondern eher ein extremes Interesse an meiner Tätigkeit und daraus resultierendes Wohlgefühl. Vielleicht hat mich das dermaßen abschalten lassen, dass ich einfach aß, wie es mir gerade in den Sinn kam.

Ich unternahm dann mehrere halbherzige Abnehmanläufe, die nie richtig konsequent abliefen. Immerhin habe ich ein paar Kilos dadurch verloren. Seit letztem Herbst nun machen mir meine Gelenke sehr zu schaffen, besonders die Kniegelenke. Da wusste ich: Ich muss handeln, sonst kann ich eines Tages nicht mehr richtig laufen. Aber selbst der Gedanke brauchte Monate, um zum festen Willen zu werden. Und nun habe ich gestartet.

Ich stelle meine Ernährung um, möchte mich gesünder und ausgewogener ernähren und vor allem auf die krankmachenden Zusätze der industriell hergestellten Nahrungsmittel verzichten. Die Krebsdiagnose meiner Mutter hat mich dazu bewogen, mich intensiver mit unserer Nahrung zu befassen. Inzwischen bin ich auf Bio-Produkte umgestiegen (die lasse ich mir jede Woche liefern, so unterstütze ich die Region und muss mir nicht den Kopf darüber zerbrechen, welches Obst oder Gemüse gerade Saison hat). Meinen Fleischkonsum habe ich drastisch reduziert. Wenn ich die Berichte über die Massentierhaltung sehe, vergeht mir da eh der Appetit. Und Biofleisch ist nun mal nicht gerade günstig, also gibt es sehr viel weniger, dafür aber von gesunden und glücklicheren Tieren.

Wenn ich Zeit habe, probiere ich auch gerne vegane Rezepte aus. Außerdem habe ich mir einen Blender und ein Dörrgerät zugelegt. Frisch gedörrtes Obst ist übrigens total lecker und erinnert mich oft an Gummibärchen. Meine Gemüsebrühe dörre ich auch selber. Nur mit meinem gesunden selbstgemachten Ketchup kann ich bei meinem Sohn noch keinen Preis gewinnen. Aber er isst immer tapfer auf, was ich zusammenrühre.

Besonders schwer fällt mir im Moment noch das Trinken. Ich komme kaum auf 1,5 l Wasser. Kaffee trinke ich nur zweimal am Tag. Und ich ziehe belegte Brote noch immer dem frischen Gemüse oder Obst vor … Daran muss ich noch arbeiten.

Was gibt es noch über mich zu sagen? Ich arbeite Teilzeit (60%) im Büro (Grafik), liebe alles, was man selber machen kann (DIY) und natürlich meinen Teenie-Sohn und unseren kleinen Hund. Außerdem lese ich gern und könnte Stunden mit Recherchen und Lesen im Internet verbringen.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Außerdem will mein Wusel schon wieder raus. Also auf auf zur Gassirunde.

Viele Grüße, eure Idgie

 

7 Gedanken zu “Idgie

  1. Direkt gegenabonniert (:
    Schon allein, weil ich „Grüne Tomaten“ liebe, aber auch, weil mir das, was du schreibst, so vertraut ist. Ich bin gespannt auf deinen Weg und grüße dich ganz lieb. 🙂

    Gefällt mir

  2. Das mit der gedörrten Gemüsebrühe würde mich ja mal interessieren, hast du da ein Rezept? Ich hab das noch nie gehört. Es liest sich, als wenn du auf einem guten Weg bist. So eine Gemüse/ Obstkiste lasse ich mir auch liefern, das ist so praktisch und obendrein regional, finde ich gut.
    Herzliche Grüße, Eva

    Gefällt mir

    1. Ein Rezept habe ich eigentlich nicht. Es gibt aber welche im Web, nur habe ich mich da nicht dran gehalten. Ich dörre Möhren, Lauch, Zwiebeln, Sellerie und vermische es mit grobem Salz. Mein Liebstöckel im Garten ist noch zu klein, den werde ich dann zukünftig auch dazu mischen. Einfach ausprobieren und abschmecken. Ich hatte auch schon mal zu viel Sellerie drin, da habe ich dann Möhren ergänzt.
      Viele Grüße, Idgie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s