Schlagwort-Archive: Diät

Sichtbare Veränderungen

Ich bin jetzt unter Hundert!

Schon seit ein paar Tagen halte ich das Gewicht und auch mein Trendgewicht geht weiter nach unten in die uHu-Richtung. Bis auf meinen Problembereich Bewegung war ich auch sehr konsequent. Die Ernährungs-Umstellung scheint wirklich den nötigen Schubs gebracht zu haben, dabei war sie gar nicht mal so extrem.

Optische Veränderung

Sichtbare Veränderungen weiterlesen

Werbeanzeigen

Erste Erfahrungen mit der Insulin-Trennkost (SiS)

sis

Seit knapp einer Woche ernähre ich mich nun in groben Zügen (also ohne die exakten Tagespläne des Buches zu beachten) nach der Insulin-Trennkost, die wohl auch der Schlank im Schlaf Diät (SiS) entspricht. Wobei ich mich mit SiS direkt nicht befasst habe. Mich haben ja meine Hormon-Recherchen davon überzeugt, dass der Körper zu bestimmten Tageszeiten bestimmt Nährstoffe schlechter oder besser verwerten kann.

Erste Erfahrungen mit der Insulin-Trennkost (SiS) weiterlesen

Warum Cortisol die Diät stört

CortisolWas ist Cortisol?

Cortisol ist ein körpereigenes Hormon, das Einfluss auf den Blutzucker und den Fettstoffwechsel hat, entzündungshemmend wirkt und die Wasserausscheidung verzögert. Die Nebenniere bildet über den Tag verteilt unterschiedlich viel Cortisol. In den Morgenstunden (ca. 6 bis 8 Uhr) erreicht es seinen Höchst- und gegen Mitternacht seinen Tiefststand.

Bei Stress oder in der Schwangerschaft ist der Cortisolspiegel permanent höher, ebenso bei starkem Übergewicht.

Wie wirkt sich ein dauerhaft hoher Cortisolwert auf den Fettstoffwechsel aus?

Warum Cortisol die Diät stört weiterlesen

Diäten der Vergangenheit (Teil 3/3)

Meine zweite große Abnahme schaffte ich Anfang dieses Jahrhunderts. Eine Freundin überredete mich, zu einem Weight-Watchers-Treffen mitzukommen, und kurz darauf war ich überzeugt von dieser Ernährungsweise, bei der eigentlich nichts verboten ist. Zwar gefielen mir diese Austauschrunden bei den Treffen weniger und ich hasste es, wenn ich aufgefordert wurde etwas zu sagen, aber das Ernährungs-Programm mit dem Punktesystem ist nicht zu schlagen.

Diäten der Vergangenheit (Teil 3/3) weiterlesen

Diäten der Vergangenheit (Teil 2/3)

Wenn ich so zurückdenke, haben mich mein Leben lang Diäten begleitet. Die meisten hielt ich nur kurze Zeit durch, aber ums Abnehmen ging es immer wieder.

Nachdem ich mich in meinen Mann verliebte, wurde das Abnehmen plötzlich zur Nebensache. Da er auch kein Verächter des Essens ist, haben wir es uns gerade abends oft zu gut gehen lassen. Außerdem kochte ich plötzlich sehr gerne, am liebsten die Hausmannskost meiner Mutter.

Dann kam eine Phase, in der ich mit einer Freundin aus der Nachbarschaft fast jeden Abend eine Kleinigkeit getrunken habe, damals am liebsten ein (oder auch mehrere) Schlückchen Sekt. Man gönnt sich ja sonst nichts …

Wenn mir zwischendurch mal bewusst wurde, dass ich wieder dicker geworden war, versuchte ich die unterschiedlichsten jeweiligen Trend-Diäten, wie z.B. die der Frauenzeitschriften (Brigitte, Für Sie usw.).

Diäten der Vergangenheit (Teil 2/3) weiterlesen

Über Fettzellen und wie man sie leeren kann

Angeregt durch einen Blog-Post von „Adipöses Leben“ (der Blog existiert leider nicht mehr), in dem er davon berichtet, dass das Insulin bei der Verarbeitung von Kohlenhydraten die Fettzellen öffnet und deren Ausgänge verschließt (gem. Dr. Davis in „Die Weizenwampe“) und zwar für eine längere Zeit, wollte ich diesem Faktum mal nachgehen. Denn wenn das stimmt, wäre es doch eventuell eine Lösung, Kohlenhydrate nicht mit Fett kombiniert zu sich zu nehmen. So mein erster Gedanke. Allerdings werden ja auch die Kohlenhydrate in Fett umgewandelt und eingelagert.

Über Fettzellen und wie man sie leeren kann weiterlesen

Diäten der Vergangenheit (Teil 1/3)

Solange ich mich erinnern kann, wechselten sich bei mir immer Diätwochen, -monate oder manchmal auch nur -tage mit unbedachtem Essen ab. Und nach jedem Wechsel wog ich irgendwann mehr. Der berühmt-berüchtigte Jojo-Effekt schlug bei mir also öfter zu, als mir lieb ist.

Wie viel ich in meiner Schulzeit gewogen habe, weiß ich nicht mehr. Dick war ich auf jeden Fall auch da schon. Zu der Zeit war ich noch dem Essen daheim ausgeliefert, und das war nicht gerade kalorien-, geschweige denn fettarm. Und da es mir schmeckte, aß ich wohl regelmäßig zu viel. Hin und wieder versuchte meine Mutter, mich auf Diät zu setzten, indem sie mir bestimmt Lebensmittel und Süßigkeiten verbot. Das Problem war, dass das Abnehmen für mich immer mit Verboten einherging, denn meine Mutter kochte weiterhin deftig und kaufte auch weiterhin Knabbereien und Süßigkeiten, die ich mir dann oft heimlich genehmigte. Gebracht hatten der ganze Verzicht und die Strafen für heimliches Naschen absolut nichts. Heute denke ich, eher das Gegenteil war der Fall. Aber das ist Vergangenheit.

Diäten der Vergangenheit (Teil 1/3) weiterlesen