Schlagwort-Archive: Neustart

FreiTAGebuch – Motivation

Eigentlich müsste dieser Beitrag ja Restart 17&18/37 heißen. Aber es geht heute um mehr als das Durchstarten. Es geht um das Verlieren und Wiederaufstehen. Seit einigen Tagen fühle ich mich wie ein Loser. Ich kann mich bei Essen nicht beherrschen und auch beim Weintrinken nicht. Derzeit belasten mich so einige Probleme in meiner Ehe, eigentlich nichts Neues, aber ich spüre eine Veränderung in mir, in meinen Emotionen, und ich habe ein wenig Angst davor, wohin mich das Ganze führen könnte. Es soll keine Entschuldigung sein, kein Ausrede. Ich versuche es gleich Morgen erneut, meine Ziele zu verfolgen.
FreiTAGebuch – Motivation weiterlesen

Restart 5/37

fddbGestern Abend fiel es mir etwas schwerer, mich zusammenzureißen. Ich wartete bis nach Mitternacht auf meinen Sohn (noch bin ich etwas unruhig, wenn er nachts unterwegs ist) und bekam prompt wieder … ich glaube es war eher Appetit als Hunger. Ich musste auch die ganze Zeit an die Reste der Kartoffelsuppe und des Eiersalats denken, die noch in der Küche lockten. Um Mitternacht wurde ich schwach und gönnte mir noch mal gut 100 g Eiersalat. Aber alles noch im Rahmen, wie ihr links sehen könnt.
Ich finde es übrigens besser, wenn ich meine persönlich gesetzten Maximal-Tages-Kalorien als Ausgangswert eingebe anstelle des berechneten Tagesumsatzes. So eine knallrote 113% schreckt doch gleich viel mehr ab, als wenn aus blauen 70% blaue 80% werden.

Restart 5/37 weiterlesen

Restart 4/37

Auch gestern lief alles gut. Als ich völlig hungrig heim kam, musste ich mich allerdings schon sehr beherrschen, nicht einfach dick belegte Brote zu futtern. Nur gut, dass keines mehr vorrätig war. Ich genoss dann den Räucherlachs pur, ging mit dem Hund ’ne Runde, und danach gab es noch ein Rosinenbrötchen mit einer schönen Tasse Kaffee. Das war meine gestrige Genusspause.
Restart 4/37 weiterlesen

Restart 3/37

Gestern habe ich pünktlich um 9:03 gefrühstückt, mein Verdauungssystem hatte also gut 14 Stunden Ruhe. Zufällig las ich etwas über metabolische Ernährung, die von Ärzten in Zusammenhang mit Lipödem-Erkrankungen vorgeschlagen wird. Wobei lesen schon übertrieben ist. Ich nahm nur mit, dass man damit den Stoffwechsel wieder auf Vordermann bringen könne. Als ich dann zu den empfohlenen Nahrungsmitteln kam, brach ich ab. Zu viele Einschränkungen und auch hier wurden die Kohlenhydrate verdammt. Wenn ich aber auf meine Testauswertung zur Insulin-Trennkost blicke, brauche ich sehr wohl Kohlenhydrate, und genaugenommen zeigt mir mein Körper das auch.
Widersprüche überall und der Abnehmwillige wird mehr und mehr verwirrt. Ich plädiere ja inzwischen dazu, das zu essen, wonach der Körper verlangt, wobei ein paar Richtlinien zur gesunden Ernährung natürlich möglichst zu beachten sind. Und wenn der Bauch nichts Besonderes will, dann ernährt man sich eben nach dem Plan, den man für sich selbst ausgesucht hat.
Restart 3/37 weiterlesen

Restart 1/37

Ich brauche eure Hilfe! Ich habe das Gefühl, ich kämpfe gegen eine Strömung an, die mich mehr und mehr zurücktreibt. Ich komme einfach nicht dagegen an, zumindest nicht, wenn ich in meinen bisherigen Routinen bleibe.
Deshalb habe ich gestern den Anker in Form eines straffen Planes für die nächsten 37 Tage ausgeworfen. Ich habe nur Angst, ihn doch nicht einzuhalten. Aus diesem Grunde beschloss ich heute Morgen, wirklich jeden Tag über meine Höhen und Tiefen zu berichten, dann suche ich hoffentlich weniger nach Ausreden. Ich hoffe, ich kann so konsequenter bleiben.
Restart 1/37 weiterlesen

FreiTAGebuch

So langsam nerven mich diese Schwankungen. Nicht die vom Gewicht, eher die das Allgemeinbefinden betreffend. Am letzten Wochenende noch topfit, ich schaffte mehrmals locker über 10000 Schritte, fühle ich mich derzeit wieder wie erschlagen. Ich habe mal spaßeshalber meine Biorhythmuskurve zu Rate gezogen, doch die zeigt genau das Gegenteil an, vom emotionalen Countdown mal abgesehen.

FreiTAGebuch weiterlesen

Alle Zeichen auf Neustart

Sleeping-beautyIch könnte dem Biorhythmus die Schuld geben, den äußeren Umständen oder sogar dem Mond. Aber das wären nur Ausreden, die man sich immer sucht, nur um sich selbst nicht die Verantwortung für sein Verhalten zu geben.

Ich nehme mir nicht mehr ausreichend Zeit, mich gesund und ausgewogen zu ernähren. Habe keine Lust zum Kochen und snacke mal hier und mal da, unterm Strich zu viel und das Falsche. Ich denke, mein Körper quittiert mir genau das schon mit Müdigkeit und Gleichgültigkeit, gepaart natürlich mit Unzufriedenheit, weil ich ja bereits viel mehr erreicht haben wollte.

Alle Zeichen auf Neustart weiterlesen